Enstsetzliche Bauchschmerzen, Krämpfe, Ohnmacht - was habe ich?

0
von Nannette am 22.08.2011 um 20:56 Uhr

Hallo zusammen!
Heute bei der Arbeit ist mir etwas Schreckliches passiert! Aus heiterem Himmel habe ich innerhalb von wenigen Minuten sooo entsetzliche Bauchkrämpfe bekommen, dass mir vor Schmerzen schlecht wurde und ich kaum noch Luft holen konnte! Ich hatte eine Klientin im Büro und musste mich sehr konzentrieren- ich ja nicht einfach sagen kann: Tut mit leid, mir ist pllötzlich ganz schlecht vor Schmerzen, ich kann mich jetzt nicht um Sie kümmern. Aber ehrlich- und -es mag dramatisch klingen- ich KONNTE nicht mehr vor Schmerzen!! Konnte kaum gehen oder stehen und im Sitzen wars nicht besser -ich hätte mich am liebsten auf den Boden gelegt! Vor 3 Jahren hatte ich schon mal so einen Anfall. Damals war ich im Krankenhaus und die haben alles gecheckt, aber nichts gefunden. Mein Hausarzt meint, ich hab einen Reizdarm und hat mir für Notfälle Novaimsulfon gegen Schmerzen gegeben. Ich hab zwar oft Bauchweh, aber die habe ich eigentlich nie gebraucht. Heute habe ich dann schnell ein paar Tropfen genommen, aber es wurd nur schlimmer, weil mir schwindelig wurde. Ich musste die Frau schließlich bitten, zu gehen! Bin dann gebückt zur Toilette, aber schon auf dem Weg dahin wurde mir schwarz vor Augen! Ich hab "groß" gemacht, aber ich konnte nicht aufstehen - die Krämpfe waren immer noch da und mein Kreislauf - ich bin dann ersthaft zusammengeklappt!! Bin danach vom Klo direkt zur Kollegin reingewankt und habe mich auf den Boden gelegt! Ich wollte sterben! Ich konnte in diesem Momant weder reden und der Weg in mein eigenes Büro erschien unüberwindbar. Ich hab da also einfach gelegen wie ein Baby und gelitten bis es etwas besser wurde. Die Kollegin hat mich 45Min. späterzu Auto geschleppt und nach Hause gefahren. Da habe ich zwei Stunden geschlafen und jetzt gehts langsam etwas besser, obwohl ich immer noch Schmerzen in Bauch un Rücken habe. Und ich habe Angst: Was war DAS??? Und was kann ich jetzt machen? Kann ich was esen und wenn ja was (ich habe nämlich trotz allem Hunger). Soll ich zum Arzt (der erklärt mich eh nur wieder für verrückt und sagt es sei allein das Reizdarm-Symptom)? Vielleicht ist es aber doch was anderes, was Akutes und oder Gefährliches?
Ich bitte euch wirklich um Hilfe und hoffe auf ein paar gute Antworten!

Antworten

Bauchschmerzen, Koliken

1

Hallo Nannette,
was wurde denn seinerzeit untersucht als es zur Diagnose Reizdarm kam? Wurde auch eine Darmspiegelung vorgenommen?
Für einen Reizdarm spricht: Linderung durch Stuhlgang,
Beginn der Schmerzen verbunden mit einer Veränderung der Stuhlhäufigkeit oder der Stuhlkonsistenz.Schleimiger Stuhl kann vorkommen, so wie Blähungen und ein Gefühl des Aufgeblähtseins.
Neben der Darmspiegelung zum Ausschluss von Kolonkarzinomen und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wäre auch eine Magenspiegelung zum Ausschluss von Magenkarzinomen und Magengeschwüren sowie eine Ultraschalluntersuchung des Bauches (Galle, Leber?) und eine Blutuntersuchungen: Blutbild, Leberenzyme, Elektrolyte, Nierenwerte usw. zum Ausschluss anderer internistischer Erkrankungen, hormoneller Störungen oder Unverträglichkeiten (Zöliakie) angeraten.
H2-Atemtests zum Ausschluss von Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption und Dünndarmfehlbesiedlung
Test auf eine Sorbitunverträglichkeit. Zu denken wäre auch an einen parasitären Befall des Darmes.
Auch ein Harnleiterstein oder eine Endometriose können solch kolikartige Schmerzen mit kaltem Schweiß auf der Stirn, Angst und Kreislaufkollaps nach sich ziehen.
Sie haben nicht zufällig die Wochen zuvor versucht Ihren Körper mit einem Basenkonzentrat zu entsäuern?
Gehen Sie zu einem Gastroenterologen und lassen Sie sich nochmals gründlich checken.
Alles Gute
Gerrit Schramm

Verwandte Fragen