Herzrhythmusstörungen

1
von darky am 23.05.2012 um 20:40 Uhr an: Prof. Dr. Haverkamp und Team

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Haverkamp

Ich habe folgendes Problem,ich habe seit ca. 16 Jahren HRS die sich über Jahre nur in Tachykardien bemerkbar machten. Vor fünf Jahren kamen dan SVES hinzu vor vier Jahren auch Ves auch in Salven . Nach EKG, BLEKG ; Echo , Stress Echo und EPU hat man keinen Grund der HRS am Herzen gefunden . Seit September letzten Jahres sind diese HRS aber anders geworden Laut LZEKG bis zu 46300 Ves auch in Salven und stellenweise über Std. Bigeminus und Couplex. Auch die Beschwerden wie Schwindel ,Husten und Übelkeit sind hinzugekommen . Man hat wieder EKG , BLEKG , und LZ EKG sowie mehrere Echos gemacht , keine Anzeichen für etwas am Herzen. Meine Frage ich habe noch andere gesundheitliche Probleme die Zeitgleich aufgetreten sind , Magenschmerzen , Sodbrennen und immer einen aufgeblähten Bauch ,und ständig Durchfall oder weicher Stuhl . Zum anderem starker Rundrücken mit ständigen Blockaden der HWS und BWS , Spritzen , Einrenken , Massage , Krankengymnastik nichts nurtz etwas. Die Beschwerden treten immer schon zusammen auf und sind auch immer zusammen sehr intensiv ( Das heist viele Rückenschmerrzen viel HRS und Magenschmerzen )
Man sieht meine Syntome aber immer nur von einander getrennt. Meine Frage ist es möglich das der Magen bzw. die Wirbelsäule derartige HRS verursachen kann.

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr Dankbar.

Mit freundlichen Grüssen.

Antworten

Herzrhthymusstörungen

0

Sehr geehrter Patient,
tatsächlich scheint ihr EKG ja nicht ganz in Ordnung zu sein. Häufig kommt es jedoch vor dass, Anzahl und Ausmaß der dokumentierten Herzrhyrthmusstörungen nicht in allen Langzeit.-EKGs gleich sind. Eine Auslösung und somit auch Therapierbarkeit von Herzrhythmusstörungen in Zusammenhang von Wirbelsäulen- und Magenproblemen ist eher ungewöhnlich. Interessanter wäre zu wissen, welche medikamentösen Therapiemaßnahmen bereits zur Behandlung der der VES, etc. ergriffen wurden und ob Ihnen evtl. auch durch eine Katheterablation geholfen werden könnte. Da die von Ihnen beschriebenen Herzrhythmusstörungen doch ein breites Spektrum umfassen, wäre eine Vorstellung mit Ihren bisherigen Vorbefunden in einer rhythmologischen Spezialsprechstunde am sinnvollsten.

Ihr Prof. Dr. Haverkamp und Team
Charité - Universitätsklinikum Berlin

Behandlung

0

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Haverkamp und Team,

nachdem diese Ves seit September so gehäuft und auch anhaltend auftreten,hat man versucht meinen Betablocker Metoprolol 47,5 mg von einer die ich seit Jahren nehme wegen zu hohem Ruhepuls auf vier zu erhöhen.
Leider zeigte das wenig Wirkung , weder der Puls noch die Ves hat das beeinflusst lediglich mein Blutdruck der eh relativ niedrig ist,hat mit Werten von 89/40 reagierd.

Ich mache hier leider die Erfahrung , das man diese HRS nicht wirklich ernst nimmt . Natürlich bin ich froh darüber das ich als Herzgesund eingestuft wurde und somit diese HRS als ungefährlich eingestuft werden,aber wirklich helfen tut mir das auch nicht.Da mein Leben schon arg beeinträchtigt wird,ich bin nicht mehr leistungsfähig ,habe Atemnot mir wird ständig Schwindelig und Übel . Zweimal bin ich sogar umgefallen und war kurz Bewusstlos, aus heiterem himmel. Essen ,Trinken und Sitzen sind zur Qual geworden. Schlafen auch Nachts werde ich aus dem Schlaf gerissen mit den Extrasystolen und dem Gefühl keine Luft zu bekommen. Man hat mir jetzt nahe gelegt zu lernen mit den ES zu leben und gegebenenfalls eine Therapie zu machen.
Natürlich machen diese Hrs mir auch mal Angst vor allem dann wen mir so extrem Schwindelig wird,Aber ich bin keine die hier ständig sich da reinsteigert. Natürlich habe ich mich versucht selbst schlau zu machen und wen ich dann gewisse Dinge lese bekomme ich schon etwas Angst wie Familienannamese ( meine Oma und Cousine sind am PHT gestorben beide unter 40 Jahren . Und wenn ich dann meine Ekg sehe wo die QTC zeiten zwischen 390 - 530 ms sind ist mir das alles nicht mehr wirklich gehäuer.
Ich habe das Gefühl nicht wirklich ernst genommen zu werden und aus diesem Grund suche ich natürlich nach dem Auslöser der HRS weil die Behandlung keinen Erfolg hat und Therapie wird mir die VES auch nicht nehmen.
Es muss ja aber eine Ursache geben von alleine spinnt ein gesundes Herz ja nicht so rum

Mit freundlichen Grüssen

Verwandte Fragen

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage