Herzstolpern oder Rhythmusstörung

0
von Maggypluci am 07.02.2011 um 12:53 Uhr an: Prof. Dr. Haverkamp und Team

Hallo,

ich war letzten Freitag mit meinem Hund spazieren ca. 45 Min. schnelles Tempo.
Als ich zurück kam, gings mir auf einmal nicht gut und ich hatte diese Rythmusstörung bekommen, das hielt ca. 1 Stunde an und kam ca. alle 30 Sek und weniger.
Ich habe das ab und zu aber noch nie so lange gehabt.
Habe anschließend mein Blutdruck gemessen und dieser zeigte 200 / 150
Ich war sehr erschrocken weil ich noch nie so hohen Blutdruck hatte.
Bin dann sofort zum meinem Hausarzt, der 10 Min. vor Schluss war und dieser hatte bei mir kurz EKG gemessen und Blutdruck gemessen. Auf dem EKG war diese Störung nicht mehr zu sehen und auch ich merkte es wird weniger. Blutdruck war beim Arzt 165/130.
Diagnostik konnte man nicht machen weil Feierabend war.
Wie gehe ich weiter vor?
Ist es sehr gefährlich?
Sollte ich sofort zum Arzt oder doch warten bis es wieder vorkommt?

Danke

Magdalena Plucinski

Antworten

Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen

1

Da die angegebenen Herzrhythmusstörungen bereits öfter aufgetreten sind und bislang keine EKG-Aufzeichnung gelang, sollte als erste Maßnahme versucht werden im Rahmen eines Langzeit-EKGs eine Aufzeichnung zum Zeitpunkt der Beschwerden zu dokumentieren. Bei selten auftretenden Herzrhythmusstörungen können dafür auch wiederholte Aufzeichnungen oder Aufzeichnungen über einen längeren Zeitraum, bespielsweise im Rahmen eines mehrtägigen Langzeit-EKGs notwendig sein.
Bezüglich der hohen Blutdruckregulation empfehlen wir Ihnen eine 24h-Blutdruckmessung durchführen zu lassen. Sollten sich auch hierbei wiederholt zu hohe Blutdruckwerte zeigen, sollte der der Blutdruck mit blutdrucksenkenden Medikamenten optimiert werden.
Ob es gefährlich ist, können wir ohne vorliegende Unterlagen und Untersuchungen noch nicht beurteilen.

Wir würden Ihnen also raten als erste Maßnahmen ambulant beim Internisten, Kardiologen oder in einer rhythmologischen Ambulanz eine Langzeit-EKG Aufzeichnung, falls möglich auch für mehrere Tage nacheinander, sowie eine 24h-Blutdruckmessung durchführen zu lassen.

Ihr Prof. Dr. Haverkamp und Team
Charité- Universitätsklinikum Berlin

Verwandte Fragen

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage