Höhe des Quick Wertes bei Einnahme von Thrombozyten-Hemmern

0
von bedard1605 am 17.05.2011 um 4:27 Uhr an: Prof. Dr. Haverkamp und Team

Ich bin weiblich, 44 Jahre alt und hatte im Juni 2010 einen akuten Vorderwandinfarkt. Diagnose: Schwere Koronarsklerose mit Verschluss des proximalen RIVA, Es wurde ein unbeschichteter Stent implantiert. Im Oktober 2010 wurde eine Restenose diagnostiziert - trotz täglicher Einnahme von Clopidogrel Hexal 75mg und ASS 100. Es wurde ein beschichteteter Stent eingesetzt. Nun habe ich vor 4 Tagen meine aktuellen Blutwerte erhalten, wobei mir auffiel das der Quickwert bei 120 % liegt. Ist dieser nicht viel zu hoch und somit die Gefahr einer weiteren Restenose wahrscheinlich? Daher zwei Fragen: Wie hoch sollte dieser Wert bei Einnahme von Iscover 75 und ASS 100 optimalerweise sein und wie kann es trotz Einnahme der Medikamente zu so einem hohen Wert kommen? Ich nehme desweiteren folgende Medikamente Inspra 25, Simvastatin 40, Procoralan 5mg, L-Thyroxin 175.

Vielen Dank!

Antworten

Clopidogrelhydrogensulfat und Quick-Wert

0

Vielen Dank für Ihre Frage.
Unter der Einnahme von Clopidogrelhydrogensulfat und ASS kommt es in der Regel zu keinem Anstieg des Quick-Wertes.

Ein Quick-Wert von 120% liegt im Normalbereich.

Bei der Auflistung Ihrer Medikamente fällt auf, dass Sie weder einen Beta Blocker noch ein ACE-Hemmer einnehmen. Beide Medikamente haben in der Vergangenheit zeigen können, dass Sie bei Patienten mit Zustand nach einem Myokardinfarkt die Prognose verbessern können und die Mortalität verringern. Falls Sie diese Medikamentengruppe bisher nicht benutzt haben, sollten Sie dies mit Ihrem betreuenden Kardiologen diskutieren.

Weiterhin möchten wir daraufhinweisen, dass bisher nur Clopidogrelhydrogensulfat in Studien untersucht wurde und empfehlen daher zur Prophylaxe der Stentthromobsen nur die Einnahme von Clopidogrelhydrogensulfat.

Ich hoffe, dass wir Ihre Fragen beantworten konnten.

Ihr Prof. Dr. Haverkamp und Team
Charité - Universitätsklinikum Berlin

Verwandte Fragen

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage