Seit Herzoperation immer wieder Wasser in der Lunge, was kann man dagegen tun?

0
von co am 19.04.2011 um 12:25 Uhr an: Prof. Dr. Haverkamp und Team

Hallo,
im Oktober letzten Jahres hat meine Mutter eine künstliche Aortenklappe bekommen. Anfangs war alles in Ordnung (Kondition baute sich auf, Marcuma eingestellt ect.). Seit diesem Jahr war sie jetzt aber schon 3x stationär im Krankenhaus da sie Wasser in der Lunge hätte (einmal auch eine Lungenentzündung) und sie auch sehr kurzatmig war. Nun soll sie morgens und mittags Wassertabletten nehmen. Kann man zusätzlich dem Ganzen noch entgegen wirken und wodurch kommt das Wasser? Müssen dem Körper nicht auch Mineralstoffe zugeführt werden, wenn sie täglich "entwässert"?

Antworten

Aortenklappenoperation und "Wasser in der Lunge"

0

Vielen Dank für Ihre Frage.
Um Ihre Frage beantworten zu können, müssten Sie uns noch einige Details zur Erkrankung Ihrer Mutter mitteilen.
Wasser in der Lunge (bzw. im Lungenspalt) kann Ausdruck einer Herzinsuffizienz sein. Könnten Sie uns daher mitteilen, ob nach der Aortenklappenoperation ein Ultraschall vom Herzen durchgeführt wurde. Falls es durchgeführt wurde, teilen Sie uns doch bitte die Untersuchungsdetails mit. Könnten Sie uns weiterhin mitteilen, an welchen anderen Erkrankungen Ihre Mutter leidet und welche Medikamente sie einnimmt.

Ihr Prof. Dr. Haverkamp und Team
Charité - Universitätsklinikum Berlin

Verwandte Fragen

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage