Wie kein ein Rheumatologe, oder mit welcher genauen Untersuchung kann er feststellen ob ich Polyarthralgie habe?

0
von WB.LB am 31.10.2012 um 9:50 Uhr

Hallo,
ich habe eine Überweisung zum Rheumatologen bekommen.
Als Diagnose steht dort Ausschluss entweder "CP oder CT" bei Polyarthralgie.

Danke für die Antwort.

Antworten

Polyarthralgie

0

Hallo,
ich vermute es heißt "CP" = Ausschluß chronischer Polyarthritis, sprich Rheuma.
Die Polyarthralgie ist eine Schmerzkrankheit und durch (chronische) Schmerzen in mehreren Gelenken definiert. Arthrose (Abnützungserscheinungen) in mehreren Gelenken oder Arthritis (Entzündungen) in mehreren Gelenken.
Oder aber, die Polyarthralgie ist Folge einer Systemerkrankung wie z. B. Rheuma (primär chronischen Polyarthritis, PcP, rheumatoide Arthritis, Polyarthritis rheumatica).

Der Rheumatologe fragt nach dem Zeitpunkt des Auftretens der Beschwerden, Lokalisation von Schmerzen und Gelenkschwellungen, sowie dem zeitliche Verlauf der Beschwerden. Gibt es Begleiterkrankungen? Z.B. Schuppenflechte, Augenentzündungen, Lichtempfindlichkeit, Haarausfall, Hautausschläge, Durchblutungsstörungen, Gefühlsstörungen, Nieren- oder Herzprobleme etc.?
Familiäre Vorbelastung?
Laborwerte werden untersucht: CRP, Rheumafaktor, CCP Antikörper, Autoantikörper, Nieren- und Leberwerte, u.a.
Es wird wahrscheinlich geröngt, eine Sonographie, eine Dopplersono der Gefäße, ein Kerspin und ein CT können zur Diagnosesicherung hinzugezogen werden.
MfG
G.Schramm

Verwandte Fragen