Herzrthmusstörung

1
von Bärbel am 01.10.2013 um 17:31 Uhr

Ich habe seit 2 Jahren keine Herzrythmusstörung da ich täglich 1 Flecanid und 1 Metropol 47,5mg einnehme.
Kann ich die Tabletten absetzen bzw. reduzieren. Ich habe keine Nebenwirkung. Spiele 2x in der Woche Tennis und
habe keine Beschwerden.
66Jahre, weiblich, Bei den damaligen Untersuchungen wurden keine Probleme mit dem Herz festgestellt.

Antworten

Flecanid

0

Hallo.
Ich hatte am 14.4. 2015 eine Ablation. Einen Tag danach heftiges Vorhofflimmern in der Klinik. Wurde mit Elektroschok in den Sinus zurück gebracht. Danach mit Medikamenten eingestellt und zwar
1 x tgl. Xarelto, Blutverdünner und 2 x tgl. Flecanid 1oo mg.
Morgens u Abend je eine Tablette. Nach einigen Tagen war ich nur noch lahm und müde, konnte kaum aufstehen, mein Kopf war wie Watte,Kopfschmerzen zudem. meinen Hauhalt kann ich nicht machen. Vom Autofahren ganz zu schweigen. Nun habe ich seit 2 Tagen die morgentliche Tablette weg gelassen, nehm vor dem Schlafengehen die Abendtablette.
Ich habe einen freien Kopf.
Mit war bekannt dass erneutes Vorhofflimmern immer mal wieder auftreten kann. Mein Puls ist normal, immer zwischen 6o-7o.
Ich mag diese Medikamente nicht und hoffe das mir der Arzt morgen sein Veto gibt nur eine Tablette Flecanid zu nehmen. Es ist ja angeblich die Talblette " Pill in the pocket". Die man in der Tasche hat, falls ein Anfall kommt. Viele nehmen dieses Medikament nur ! wenn sich Pulsattacken ergeben. Ich hatte sie immer nur alle 11-14 Tage.

Vielleicht kann mir jemand antworten.
Mfg. Seemoewe

Herzrthmusstörung

0

Hallo,
der Beitrag ist zwar nicht aktuelle, aber ich möchte dennoch ein paar Worte zu diesem Thema einbringen. Ich habe in meiner Praxis gerade solche Fälle sehr gut über Magnesium eingestellt. Was vielen nicht Bewusst ist, fast jeder hat mittlerweile einen Magnesiummangel. Da Magnesium an über 350 verschiedenen enzymatischen Stoffwechselfunktionen beteiligt ist, kann man sich vorstellen welche Vielsymptomatik bei einem Mangel auftreten kann. Gerade auf die Herzfunktion nimmt Magnesium einen wichtigen Einfluss. Leider findet man dieses Mineral meist nur bei Sportlern und dabei vergessen wir, dass auch das Herz eigentlich ein Muskel ist. ein Muskel, der im Gegensatz zur sonstigen Muskulatur, ohne unterbrechung am arbeiten ist. Wer Interesse daran hat, was Magensium alles in unserem Körper zu leisten hat und wo sich ein Mangel überall außerhalb der Muskulatur noch zeigen kann, dem empfehle ich diesen Kindl-Ratgeber
"Magnesium- Mangel erkennen und therapieren" bei Amazon.

Da stimme ich Frau Schramm

1

Da stimme ich Frau Schramm zu. Meine Mutter hat auch eine zeit lang Flecanid eingenommen. Der Arzt sollte da immer wieder Komtrolluntersuchungen machen. Nur der Arzt kann feststellen, ob die Tabletten ohne Risiken reduziert werden können - also bitte keine selbstständigen Experimente!

Herzrhythmusstörungen

1

Also,
natürlich ist es sinnvoll zu versuchen ohne solche Medikamente auszukommen. Die Anthroposophische Medizin (Wala) bietet gute komplexhomöopathische Alternativen. Anthroposophische Ärzte behandeln auch Kassenpatienten.
Metoprolol ist ein Betablocker und wird bei Bluthochdruck (und Rhythmusstörungen) verwendet.
1. den behandelnden Arzt fragen
2. bei Verabreichung solcher Medikamente gehört eine regelmäßige Untersuchung gemacht. Wird das nicht gemacht und nur immer ein Rezept ausgeschrieben, so wechseln Sie den Arzt.
MfG
G.Schramm

Verwandte Fragen